Warum

Den Text zu KALI habe ich vor einigen Jahren geschrieben, das dazugehörige Fernseherlebnis ist noch viel länger her. Ich hab den eben gefunden, diesen Text, als ich was zu Hermes und Hekate gesucht habe.

Ich hatte das erst als geplanten Beitrag für den November vorgesehen. Ich fand erst, diese Überlegungen zu Tod und Ende der Wiedergeburten und KALI – das gehört in den November, das das passt nicht zu Lichtmess, Brigid, Frühling.

Tuts nicht… was passt überhaupt? Das Wetter jedenfalls nicht. Und dieser Text ist mir nun mal jetzt auf den Bildschirm gekommen und hat mich jetzt beim Wiederlesen berührt. Und ich hatte so einen Impuls, dass ich ihn sehr passend finde zu dem, was ich von 2016 erwarte. Ich zitier mich jetzt selber vonnem Messageboard, dann muss  ich nicht alles doppelt formulieren:

~ 2016 wird spannend. Und ich glaub, eine wichtige Lektion ist, sich nicht belügen zu lassen und erst mal gar nichts zu glauben, was offiziell erzählt wird – ob es uns in den Kram und ins Weltbild passt oder nicht – sondern unsere Mitte zu finden, zu halten und dort die „Wahrheit“ zu wissen und uns nicht beirren zu lassen.

Ich glaub, es kommt ein hammerkrasses Jahr auf uns zu. Ich glaub, es wird ziemlich schreckliche Dinge ins kollektive Bewusstsein spülen (diese schrecklichen Dinge gibt es schon, nur wills eben niemand wissen. Der Zustand der Weltmeere z.B.).

Und ich glaube auch, dass dadurch sehr starke, sehr heilsame, transformierende Kräfte frei werden. Durch uns alle, wenn weil wir das so wollen. ~

Was hat das mit dem KALI-Text in dem Beitrag davor zu tun? Wenn ichs doch in Worte fassen könnt… Es hat mit Transformation zu tun, mit Wandel. Mit dem, was wir anschaun müssen, was wir ertragen müssen, und dass wir zu tun haben. Und dass das Leben schön ist, und voller Wunder.

 

 

Advertisements

Ein Kommentar

  1. och das passt schon, mag früher der November der Todesmonat für das Vieh gewesen sein, das man nicht über den Winter bringen konnte, so war der Hochwinter und Vorfrühlings die Todeszeit der Menschen wenn Vorräte und Brennmaterial zur Neige gingen. Und auch heutzutage sterben viele Menschen um diese Jahreszeit, wie man an den viele Todesmeldungen dieses Jahr merken konnte.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s