Hallo Welt

Ein Update. Den letzten Vollmondpost habe ich nicht schreiben können, denn ich war krank in Köln. Jetzt bin ich wieder einigermaßen fit und glücklich zurück zuhause. Hätte auch ne Menge zu bloggen, wenn ich mal Zeit finde…

Was ist das für ein Quark mit dem Datenschutzgedöns? Ist das jetzt die ‚Lösung‘ für den Irrsinn, der unlängst ans Licht gekommen ist?
Neoliberale … Leute (Vetch übt, höflich zu sein) haben viel Zeit und Forschung und Geld investiert und haben es so supergut hinbekommen, Energie – Aufmerksamkeit und Zeit – abzuzapfen von Unmengen harmloser Leute, die keine drei Zentimeter weit überlegen, worauf sie sich einlassen, wenn sie diese und jene tollen Angebote im Internet nutzen . Und die ‚Lösung‘ soll jetzt sein, u.A. privaten Bloggern so richtig fette Datenschutzgesetze reinzureiben? Wow, weiter daneben gehts nicht. Die Zerstörung von privaten, gewachsenen, tragenden Internet-Geweben durch Verunsicherung und dräuende Abmahnungen, weil paar Megalomanen sich haben erwischen lassen.

Das heißt, wer weiß, ob die erwischt wurden. Vielleicht soll das alles so sein, wg. s.o.
Private, unkommerzielle Vernetzung gefällt denen nicht.

Ich weiß grad auch nicht wirklich weiter, und vor allem: Ich habe weder Zeit noch Aufmerksamkeit dafür übrig, mich in die neue Gesetzeslage einzuarbeiten.

So wie’s aussieht, geht dieser Blog am 25. 5. erst mal auf ‚privat‘. Darf ich dann weiterhin LeserInnen per Passwort reinlassen? Ich habe keine Ahnung, und ich werde keine Suchmaschine zur Beantwortung dieser Frage bemühen. Ich seh das so: Entweder, Bloggen geht weiterhin einfach und unkompliziert, oder es ist Zeit, mit dem Bloggen aufzuhören. Wer weiß, wozu’s gut ist.

Wer des Englischen mächtig ist, möge das hier UNBEDINGT lesen:

THE GREAT ATTENTION HEIST

Sean Parker, the founding president of Facebook, said: The thought process that went into building these applications, Facebook being the first of them, … was all about: ‘How do we consume as much of your time and conscious attention as possible?’

 

Na dann. Vielleicht komm ich ja dazu, noch was zu bloggen vorm 25.

Advertisements

9 Kommentare

  1. Ich habe es auch zur Kenntnis genommen und wäge nun ab. Bzw. ich warte ab was WordPress tun wird, ob es uns irgendwie hilft und entgegen kommt oder nicht. Angeblich sind sie ja dran. Nur kann ich auch gut verstehen, wenn jemand ein Problem mit der Klarnamenpflicht hat. Viele Blogger brauchen Anonymität.
    Allein gestern und heute haben sich schon fast zehn Blogger denen ich folge von der Blogwelt verabschiedet. Wir werden sehen. Und ja, wer weiß wozu es gut ist.

    Gefällt 1 Person

    1. Meinen Klarnamen bekommen Organisationen wie WeMove, Campact, Avaaz etc. WP nicht. Das wusst ich z.B. bis jetzt nicht, dass das Pflicht wird.
      Ich muss UNBEDINGT noch einen Beitrag schreiben zu Aufmerksamkeit. In der letzten Zeit haben wir viel Input dazu bekommen, der oben verlinkte Artikel war das Erste von vielen Puzzlestückchen.
      Fb und Konsorten geht es also in erster Linie gar nicht um Daten, sondern um Aufmerksamkeit.

      Aufmerksamkeit, so seh ich das inzwischen, ist das, was wir SIND. Wo will ich sein, wie will ich sein? Teil der Matrix oder ein Mensch?
      Wenn das mit dem Bloggen nicht mehr ginge, wär das schade. Und dann wird sich eben anders vernetzt. Menschen sind so pragmatisch, erfinderisch und eine Quelle an Ressourcen. Deswegen wollen die uns ja so dringend einsacken.

      Ich bin gelassen und zuversichtlich. Wär ja auch nen Anlass, sich mal wieder – und immer wieder mal – zu treffen, in RL. =)

      Gefällt 2 Personen

      1. Ja, das mit der Aufmerksamkeit habe ich auch bereits realisiert und ich kämpfe jeden Tag meinen ganz persönlichen Kampf mit dieser Maschinerie. Es ist ein psychologischer Kampf und mir scheint, viele merken gar nichts davon. Manche schon. Immerhin.

        Gefällt 1 Person

        1. Das ist auch so was – ich richte ja sehr viel Aufmerksamkeit auf das, was ich grässlich finde, und auf die, die’s verursachen. Dabei möchte ich genau mit der anderen Sorte von Leuten vernetzt und in nahem Kontakt sein. Mit denen, die was merken. =)

          Gefällt 1 Person

  2. Betrifft nicht nur das Internet, es werden auch kleinere Unternehmen belastet.
    Meiner Meinung nach wird das auch eher ein neues Datenloch öffnen, statt eins zu schließen. Jetzt sollen Protokolle geführt werden über die Verarbeitung von Daten. Also werden Dinge erfasst von Menschen, die vorher im Datenbrei verklumpt waren.
    Die „Datenschutzbeauftragten“ werden vermutlich meistens keine Ahnung haben.
    Inwiefern eine Klarnamenpflicht zum Datenschutz beitragen könnte, kann ich nicht nachvollziehen. Gibt eh zuviel unverschämte Stalker und RL-Petzen ohne Verantwortungsgefühl.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s