Heilen

Umfrage zu verpackungsfreiem Einkaufen bei Alnatura

Eine gute Nachricht, finde ich, dass Alnatura mit dem Gedanken spielt, verpackungsfreies Einkaufen anzubieten. Gleich zur Umfrage: bitte runterscrollen.

Ich hatte ja erzählt, dass basiç sowas eingeführt hat, und ich hatte endlich Gelegenheit, nachzugucken, wie’s in echt aussieht. Naja, im basiç Mannheim fand ich am Eingang einen Spenderdisplay mit paar wenigen Sachen – zwei Reissorten, Müslimischungen,  Haferflocken (waren leider alle, und außerdem teurer als im Plastepack bei Alnatura – basiç is fast immer halt bisske bis sehr viel teurer als vielen andern), diverse Knabbernüsse – nichts, was ich grad brauchte. Vielleicht kauf ich mal das Dinkelcouscous.

Also, basiç: schön, dass ihr das überhaupt macht. Ich wünsch mir VIEL VIEL mehr. Ich persönlich würde alles verpackungsfrei zum selber Abfüllen und selber einpacken kaufen. Ich kann mir grad nichts denken, das ich verpackt haben müsste.

Und das habe ich Alnatura via Uni Darmstadt grad mitgeteilt. Wer wie ich sich mehr oder auch nur noch Unverpacktes im Angebot von Alnatura und andern Läden wünscht, möge diese Umfrage bitte mitmachen. (Wem Verpackungsmüll völlig egal ist, liest meinen Blog eh nicht, geh ich mal von aus.)

UMFRAGE zu Verpackungsfrei bei Alnatura

(Link berichtigt – hoffe ich. Wers schon versucht hat: Bitte noch mal!)

Warum wirkt sich das auch auf andere Läden aus? Weils andern Läden zeigt, dass es geht und dass die geehrte Kunbdschaft sich das wünscht. Ich bin sicher, dass z.B. das Experiment von basiç mit dazu beigetragen hat, dass die bei Alnatura sich Gedanken zu Verpackungsfrei machen. Möge es praktisch umgesetzt werden, damit wir ohne Spuren zu hinterlassen einkaufen können!

Advertisements

selbstgefälliges Obst

Ich höre zur Zeit zum Einschlafen Sufi-Lehrgeschichten, alle gesammelt und erzählt von Idries Shah, gelesen von David Ault, die Bücher zu bestellen oder zum online-Lesen kostenlos zur Verfügung gestellt von der ISF.

Eine davon möchte ich —

also, ich möchte ganz viele davon mit euch teilen. Wer Englisch kann, gehe einfach auf die oben verlinkte Seite der ISF. Oder nach YT , wo Auszüge der Bücher vorgelesen werden (es lohnt sich auch, eigenhändig auf YT nach Idries Shah zu gucken).

Für die, die kein Englisch können, hab ich eine der Geschichten nacherzählt.
 

Die selbstgefällige Frucht
 
Es reiste mit großem Gefolge ein gewisser Emir von Arabien zum großen Jan-Fishan Khan. Er wurde ehrenvoll empfangen und mit kostbaren Geschenken bedacht. Viele am Hofe Jan-Fishans erwarteten nun, dass der arabische Prinz den Khan mit unzähligen Fragen löchern würde — oder dass er im Gegenteil ganz still nur durch die Nähe zum Khan versuchen würde, Weisheit zu absorbieren.
Doch bevor der Emir zum offiziellen Empfang angekündigt wurde, sagte der Khan zu seinen Leuten:
„Passt jetzt gut auf – so etwas gibt es nur selten zu erleben.“
 
Der Emir trat ein und sagte:
„Bestätigt mein Emirat, denn es sind Eure Vorfahren, von denen alle Edlen ihren Rang erhalten.“
Jan-Fishan sagte:
„Möchtest du Zeremoniell und Gefälligkeit und die Bestätigung deines Ranges – oder suchst du Antwort auf eine Frage?“
„Am liebsten hätte ich beides, doch da es nur eins gibt, möchte ich die Antwort auf eine Frage,“ sagte der Emir.
„Da du ohne Gier nur um eines gebeten hast, will ich dir beides geben,“ sagte Jan-Fishan Khan, „und durch meine Antwort auf deine philosophische Frage werde ich deinen Titel bestätigen oder verweigern.“
Der Emir fragte:
„Das ist meine Frage: Warum machen so viele Sufis sich lustig über die großen Taten, den Heldenmut, die Geduld und die Großherzigkeit, die das Erbe und der Glanz der Araber sind?“
Jan-Fishan sagte:
„Und hier ist die Antwort, die nicht nur unsere Haltung erklärt, sondern die dir auch deine wirkliche Position als Edler der Araber zeigt.
Wir nehmen sie nicht ernst, wir machen sie manchmal gar lächerlich, die Eigenschaften, mit denen so manche Menschen sich brüsten, denn diese Eigenschaften sollten das absolute Minimum sein, und nicht das Großartigste, das ein Mensch erreichen kann. Wenn ein Mensch heldenhaft ist, oder geduldig, oder aufrichtig, oder gastfreundlich, oder wenn er eine der anderen Eigenschaften hat — dann ist das sein Ausgangspunkt.
Ist er ein Scheusal, das stolz darauf sein kann, wenn es gelernt hat, sich im Umgang mit anderen angemessen zu benehmen? Ist er eine Frucht, deren Namen die Leute sich merken, damit sie mehr von der selben Sorte finden? Nein, er ist jemand, der sich schämen sollte, dass er nicht immer würdevoll war, und er sollte dankbar sein, dass er großer Dinge fähig ist.“
 
Nachdem er das gehört hatte, gab der Edle den Titel Emir auf und sagte:
„Emir ist ein Wort, das Leute bezeichnet, die ganz unten, ganz am Anfang sind, warum also sollte ich es brauchen, um mich zu bezeichnen? Der, den wir einen normalen Menschen nennen, mit wenig guten Eigenschaften, ist noch nicht mal unterwegs auf der Reise.“
Einer seiner Reisebegleiter sagte:
„Was?! Ihr werft den Glanz Eurer Familie fort, für etwas, das Ihr in einem Buch hättet lesen können?“
Der (Ex-)Emir sagte:
„Wenn ich es in einem Buch gelesen hätte, wäre es nicht weniger wahr. Vielleicht habe ich es tatsächlich irgendwann mal in einem Buch gelesen und es nicht umgesetzt. Und wenn ich es schon mal gelesen habe, dann bin ich doppelt schuldig, denn dann habe ich meine Bildung missachtet und verraten, die mir hätte helfen können, mich von selbstgefälligem Obst zurück in einen Menschen zu verwandeln.“
 
 
 
 
 
 

 

Neues von Empire

Neu ist da nix… nur deutlicher und deutlicher wirds. Der Irrsinn wird immer wilder und offensichtlicher.
Ich hab in letzter Zeit eine Vision eines Treffens der Geheimen Verschwörung. SIE, der engste, geheimste, allermächtigste Kreis der Illuminaten.
Sind SIE wirklich die Bösen?
„Illuminati“ bedeutet übersetzt „die Erleuchteten“ … und in meiner Vision sehe ich die Mitglieder des innersten, geheimsten Kreises sich die Haare raufen und jammern.
„Wir haben alles versucht…“
„Seit paar tausen Jahren mühen wir uns ab…“
„Wir haben Ihnen wirklich alles geboten, sie mussten Pyramiden bauen, die grässlichsten Kriege führen…“
„Insekten sterben aus, die Meere voller Plastik, die Gletscher schmelzen…“
„Ein Irrer nach dem andern…“
„Trump!“
„Snuff, KZs für Menschen und Tiere, Sklaverei, Umweltverbrunzung, Smartphones…“
„Coffee ToGo…“
„Sie fressen alles und wollen mehr davon.“
„Was sollen wir noch tun? Mir fällt wirklich nichts mehr ein.“

Ja, SIE haben wirklich alles gegeben. SIE sind so ziemlich am Ende.
Und wozu das alles?
Damit wir ENDLICH raffen, dass niemand anders, keine Bildungsreform, kein Papst, kein Lama welcher Art auch immer, keine politische Bewegung, keine Regierung, kein Gesetz, keine Geheime Weiße Bruderschaft und keine umweltfreundliche Supermarktkette uns die Verantwortung abnimmt für unser Leben, für unser Handeln, Tun und Lassen.

Niemand ist an irgendwas Schuld. Auch nicht die AfD oder Trump. Die wurden gewählt, von Leuten.
Es gibt keine Schuld. Es gibt nur Verantwortung.

Hier&Jetzt, Leute.

Donnerstag, 19. Oktober 2017 – Neumond in der Waage

 

Donnerstag, den 19. Otober 2017,
ca. 10 nach 9h abends
(21:11 F/M)
ist Neumond in der Waage.

Hier wie immer die
EINLADUNG
INVITATION

 

Hallo ihr Lieben,
 
ich war die Tage (fast nur) mit Erkältung im Bett, jedenfalls war ich absolut nicht online und habe auch sonst wenig von der Welt mitbekommen. Nur von der, die unmittelbar um mich herum ist.

Ich weiß noch nicht so recht, wie ich in Worte fassen soll, was mir zur Zeit auffällt. Ich hab das Gefühl, die Dinge spitzen sich mal wieder zu und noch mehr zu. Ich hab den Eindruck, viele Leute, vor allem jüngere (für mich sind das alle unter 45…) achten einerseits wenig bis gar nicht auf das Leben um sie herum. Z.B. im Straßenverkehr, beim Guten Tag-, Bitte- und Dankesagen, Türenaufhalten, überhaupt bei allem, was irnzwie mit Erziehung, Höflichkeit und Aufmerksamkeit zu tun hat. Andererseits achten die Leuts extrem darauf, dass sie ’normal‘ sind, alles ‚richtig‘ machen (also so, wie’s die andern machen) und nicht durch irgendeine Art von Selberdenken, -handeln oder sonstige Individualität auffallen.

Vielleicht bin ich einfach nur schlecht gelaunt wg. des Rumliegens die Tage und auch, weil Leute meines Alters immer so über jüngere Leute denken…

Vielleicht. Wär mir recht.

Ich glaube allerdings, es hat damit zu tun, dass unsere Entscheidung, die wir jeden Quantensprung Hier&Jetzt neu treffen — die Entscheidung, ob wir in organischer Zeit oder in MaschinenMatrixEmpireZeit leben wollen — diese jederzeit neu getroffene Entscheidung wirkt sich immer deutlicher in unserem Alltag aus. Bei mir selbst – und nee, ich stelle mich hier nicht als leuchtendes Beispiel hin. Ich hab die Tage verschnieft im Bett gelegen und DVDs geguckt. Immerhin scheint mir, dass ich noch was MERKE.

Ich wünsch uns allen, dass wir weiterhin was MERKEN. Und danach leben. Lassen und TUN.

Und denkt daran: Wahlen sind jeden Tag. Beim Einkaufen, beim Konsumieren.

Somewhat grumpy greetings for now; und bis bald, wenn ich fitter bin und bessere Laune habe.

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Bis dann im Netz!

Donnerstag, 5. Oktober 2017 – Vollmond im Widder

 

 

Morgen Abend,
Donnerstag, den 5. Oktober 2017,
20 vor 9 pm
(20:40 F/M)
ist Vollmond im Widder.

Hier wie immer die
EINLADUNG
INVITATION

Was ich so bei mir und anderen sehe, höre und spüre, sagt mir, dass es weiterhin ums Verwirklichen geht. Ums Tun und ums Lassen, um Transformation, Kreativität und Heilen.
Kannste das ma bisschen konkreter erläutern, Vetch?
Soso. Ein Nasenstern wills wissen!
Na schön. Ich hab grad durch meine Mondposts geguckt – am 23. Juli 2017, Neumond im Löwen, habe ich zum ersten mal geschrieben, dass ich das Gefühl habe, es ist ein bisschen Ruhe eingekehrt. Dieses Gefühl hält an. Das heißt nicht, dass es bei uns allen supertoll und glatt läuft – viele von uns haben Dramatisches erlebt und erfahren und stecken nach wie vor mittendrin. Wie ich weiß, von einigen und auch mir selbst. Und doch erkenn wir vieles jetzt endlich klar und deutlich. Wir können so manches Sein- und Loslassen und transformieren. Wir können Muster sehen und Gefühle fühlen, die lange lange in uns vergraben waren und jetzt endlich ans Licht kommen. Wir erkennen sie an, fühlen sie; so können sie sich endlich auflösen.
So können wir immer mehr Tun und Lassen, was uns gemäß ist, uns verwirklichen und sein, was wir sein wollen und wirklich sind.

Eya. So mote it be, amen. =)

Lebt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Bis dann im Netz!

Unverpackt bei basic

Das ist mir einen eignen Post wert, weil ich vordem über basiç nur gemeckert habe. Und jetzt erfahre ich, dass ausgerechnet diese Bonzen-Bio-Supermarktkette das Unverpacktkonzept für sich entdeckt hat. →Hier← bei Utopia nachzulesen.

ENDLICH! Ich geh hoffnungsfroh davon aus. dass andere Ketten und Läden nachziehen werden. Ich guck besonders streng in deine Richtung, Alnatura! War mal mein Haupt- und Lieblingsbioladen. Inzwischen kaufe ich dort nur noch sehr wenig, hauptsächlich unverpacktes Obst und Gemüse. Es ist in den letzten Jahren immer schlimmer mit dem Plastik im Bioladen geworden. Paar Gramm Obstchips in Plastikverpackung, eine Tasse Bio-Soja-Cappuchino im Plastebecher, natürlich Togo-Kaffeausschank, und Superbiokaffeekapseln für’s Genießen daheim, es ist wirklich –

Mir fehlen keineswegs die Worte, die ausdrücken, wie ich das finde, mit diesen ‚Bio‘-Produkten in Aluminium und Plastikverpackungen. Ich möchte nur nicht so viel fluchen in meinem Blog.

Nee, ich möchte mich freuen und jubeln auf meinem Blog. Also freue ich mich, dass ausgerechnet basic den richtigen Schritt tut. Damit haben sie mich als Kundin wiedergewonnen. Morgen (ziemlich sicher morgen) besuche ich deren mannheimer Laden und gucke, ob wirklich stimmt, was Utopia da behauptet. Ich hab mir so sehr einen Unverpacktladen in MA oder LU gewünscht. Dass ausgerechnet basic mir diesen Wunsch erfüllt, das hätte ich nicht gedacht. =) Wenns denn wahr ist. Morgen weiß ich mehr.

Zu verschenken: Kali Durga Lied

Ahh, ein Grund zu Bloggen. Es gibt ja viele Gründe, bloß konnte ich mich irnzwie nicht aufraffen in den letzten Wochen. Die compfreien Tage haben eine tiefere Wirkung als ich geahnt hab.

Grad finde ich im Posteingang eine Mail von White Swan – die, die mir jede Woche aus Werbegründen ein Lied zum kostenlosen Runterladen schicken. Meist unerträglicher Blödsinn – das von heute ist erfreulicherweise hübsch. Wenn auch bisschen sehr weichgespült und lieblich für eine so machtvolle Göttin. Und doch, ja, das Lied ist wirklich schön. Kostenlos (gegen Angabe eurer Mailadresse – dann seid ihr auch im Verteiler, könnt euch allerdings sofort wieder löschen lassen) zu haben bis nächsten Mittwoch hier:

Shantala – Om Mata Kali (Goddess Durga)

 

Viel Freude. =)