6. September 2017 – Vollmond in den Fischen

 

Morgen, Mittwoch, den 6. September 2017,
ca. 9:00 Uhr
(09:02 F/M)
ist Vollmond in den Fischen.

 

Hier wie immer die
EINLADUNG
INVITATION

 

Eya. Hier, wo ich bin, ist Zeit, das Hier&Jetzt zu genießen, zu SEIN und Vertrauen zu üben.

Die sogenannte Normalität wird immer bekloppter, narzisstischer und wahnsinniger. Da wo wir sind, durch uns um uns herum fließend, sind Pfützen der Heilsamkeit, die sich vernetzen und der Ozean des Lebens, der lebendigen Zeit sind. In Wirklichkeit.

 
Heh, und in eigener Sache bemerke ich: Je weniger ich online schreibe, desto sprachloser werde ich, wenn ichs dann doch mal versuche. Wer weiß, wo das noch hinführt.

Wahrscheinlich zu neuen, wortreichen Ufern Blogbeiträgen. Derweil:

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Bis dann im Netz!


 

Advertisements

Bitte unterzeichnen

Es geht um Schweinehaltung, und es kann wirklich was bewirkt werden.

Hier könnt ihr unterschreiben:

https://secure.avaaz.org/PigTorture_FBDE

Wers deutlicher möchte, kann sich das Video angucken. Ich habs nicht angeguckt, mir hat das erste Bild, die Blicke der Schweine, gereicht, um mich zum Weinen zu bringen. Tiere haben einen Gesichtsausdruck, die sehen nicht alle aus, wie Knopfgesichter. Diese Schweine haben Angst und sie leiden. Sehr.

Hier das Video, wers braucht:

Bitte unterschreibt. Und esst kein Fleisch. Und so.

HEUTE, 21. August 2017 – Neumond im Löwen

 

HEUTE, Montag, 21. August 2017,
halb neun abends (20:30 F/M)
ist Neumond im Löwen

 

Hier wie immer die
EINLADUNG
INVITATION

Schon wieder Neumond im Löwen – das hatten wir letzten Monat auch schon. Sowas gibts manchmal. Ein schöner Grund, das schnuffige Hauslöwinnenmondbild noch mal zu posten. Danke an Nelly. =) ❤
Außerdem ist noch ne Sonnenfinsternis, zu sehen in Usa, und es ist also ein ganz besonderer Neumond, und ich habs ziemlich verschnarcht mit der Mondpost. Ich kränkel ein bisschen; das ist hier nur so ein Knapp-vor-Äktschen-Not-Mondbeitrag. Ich bitte um Nachsehen.
Also, heute abend — in ein paar Stunden ist Neumond. Macht’s euch kuschlig!

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Bis dann im Netz!

Blumen zu Bäumen

Nur mal wieder ein Lebenszeichen.

Ich war lange nicht online. Wir haben Flohmärkte gemacht und dazwischen musste ich massiv chillen. Schöne, compfreie Tage. Wobei ich trotzdem viel vorm Bildschirm gehock gelegen bin: Wir haben Babylon 5 angefangen. Es ist wundervoll! Richtige, echte, nur oberflächlich träschige Science Fiction. Eine heilsame Erfrischung und Wohltat nach dem ganzen Star Trek Mist, den wir vorher geguckt haben. Star Trek ist Empire-Propaganda in pseudo Science Fiction Setting. Babylon 5 ist echte Science Fiction. Sogar mit wirklicher science, statt des Trek-üblichen hohlen Technogebabbels.

„Überlastung der Faselmatrix! Schilde auf 18 Prozent! B’lana! Bringen sie das in Ordnung!“
„Ich könnte versuchen, die Knorkkomponenten mit Tachyonenosmose zu modulieren…“
„Tun sie das! Wie lange werden Sie brauchen?“
„Ich denke, ein-zwei Tage– “
„Sie haben zwei Stunden.“

Eya.

 

Nebenbei gings im Jahresrad von der Hochsommerzeit in den Spätsommer, Kräuterweihe, Lammas, Lugnasad. Ich habe nix gefeiert, ich habe nur grad eben die Blogfarbe der HECKENWICKE auf Türkis umgestellt. Und ‚ganz von selbst‘ ist mein Blumengemale, das ich seit meinem Besuch in München im Mai so gut wie jeden Tag gemacht habe, umgeschlagen. Ich mal jetzt jeden Tag Bäume. =)

Ist noch nicht ganz fertig, da sind noch weiße Stellen.

Was nicht schön ist: Ich habe massiven Schwindel, was, nehme ich an, von der Halswirbelsäule kommt. Und meine Kamera ist innen verschmutzt und ich habe auf jedem Foto viele dunkle Punkte drauf. Ich weiß nicht, was ich schlimmer finde. Muss zum Arzt. (Ich will Osteopathie, und wenns ganz schlimm kommt, muss ich vielleicht Sport machen. ARRGH!)

Jetzt, also, am Wochenende, fahren wir erst mal zum Sufi Soul, und da freue ich mich sehr sehr SEHR drauf. Wir hätten auch noch Platz im Auto für nahelebende BlogerInnen gehabt; die können leider nicht. Schade. Andermal!

Achso, und ich kann unter Beiträgen immer noch nicht „gefällt mir“ anklicken. Irgendwas hat sich verschluckt, bei mir und WordPress.

Also, ihr Lieben, wenn ihr auch in den nächsten Tagen so gar nichts von mir lest, dann wundert euch nicht. Ich bin entweder aufm Flohmarkt, aufm Sufi-Festival, beim Arzt oder im Bett/im Weltraum.

Bis bald! =)

 

 

 

Montag, 7. August 2017 – Vollmond im Wassermann (und Mondfinsternis)

  


Montag, den 7. August 2017,
um 10 nach 8h abends (20:10 F/M)
ist Vollmond im Wassermann.
Außerdem Mondfinsternis um 20:20 F/M.

Hier wie immer die
EINLADUNG
INVITATION

 

Jo… ganz originell sag ich zur Zeitqualität: Intensiv!

Bei vielen von uns ist in der letzten Zeit Licht auf vordem undeutlich erkannte Muster gefallen. Das Licht hat sehr gut getan und einiges aufgelöst. Nun, so fühlt sich das für mich an, sind wir dabei, ins Neue zu gehen. Ausmisten sortieren, mutig sein, vertrauen, noch nicht so genau wissen, wo es uns hinführt, wie das Gewebe aussieht, dessen Fäden wir bereits in den Händen spüren.

Es ist noch ne Mondfinsternis am Montag, dazu sagt z.B. Susanne Godharmaspirit was in ihrem Video zum August. →klick←.
Sie sagt auch noch mehr interessante Sachen. =)

Außerdem kam die Tage ein neues „Roamcast“ von Neil Kramer, das mir gut gefallen hat. Wer des Englischen mächtig ist, kann sich hier drauf einlassen: →klick

Ich hier bin zur Zeit ziemlich wortkarg. Das hat mit dem Neusortieren und -ausrichten zu tun. Und damit, dass ich zu spät noch zu viel Kaffee trinke. 😛
Wer weiß, wie lange das noch währt und wo es hinführt. Es bleibt spannend in unseren wirklich sehr interessanten Zeiten. Hehe.

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!
Bis dann im Netz!

was’n los?

Ich steh mit einigen Tagen Dankesammlung im Rückstand. Und die nächsten Tage und Wochen hab ich viel zu tun, weil Ferien. Flohmärkte, Besuche. Und mein Rechner hat irnznen Schluckauf, ich kann z.B. keine „Gefällt mir“-Klicks geben, warum auch immer.

Heute ist Packen angesagt, Putzen und Erholen (wir hatten Besuch vom Ogerclan gestern). Ich wollt mir nur kurz (ab)melden, falls sich wer wundert, warum von mir nichts kommt, zur Zeit.

=)

 

 

 

Montag, 31. Juli 2017 ~ Dankesammlung

Ich bin sowas von matschig in der Birne, das ist der Schlafmangel (gestern Abend DVD „American Gods“ angefangen…) und die unglaubliche Schwüle. SCHAWÜL!

Heute bin ich dankbar für:

Glockenblumen. Als ich neulich im Baumarkt den wunderschönen, schnuseligen, fluffigkuschligen Frauenhaarfarn gekauft habe — über den ich mich immer wieder aufs Neue freue, wenn ich ihn sehe — als ich mich mit dem Richtung Kasse aufmachen wollte, da hörte ich noch in der Gartenabteilung ein feines, mehrstimmiges Rufen, oder eher ein Säuseln: „Veeeetch! Vetchvetchvetchvetch! Nimm uns mit! Vehehetch! Nimm uns mitmitmitmit!“
Das kam von einem Töpfchen blaulila Glockenblumen.
Was sollte ich da machen?
Zuhause haben sie sofort, innerhalb eines Tages, alle Blüten verloren – alle, alle verblüht.
So stand sie eine Weile als nur-grünes Wusel auf der Fensterbank, und seit wiederum einigen Tagen ist sie in Blüten explodiert.
So schön! Danke! 💜

Heute haben wir dem Tierheim den ausgeliehenen Katzenkasten zurückgebracht. Auf dem Weg dahin waren wir wieder in jenem Baumarkt, um der supernetten Tierheimchefin ein paar Blumen mitzubringen. Wir fanden dort auch schöne, runde, große Terrakotta-Pötte. Solche, wie ich sie für die Terrasse möchte. Nicht die allertollste Qualität, alle waren am Rand angestoßen. Weswegen wir zwei zum Preis von einem bekommen haben. YÖH!
Mal gucken, was da dies Jahr noch kommt. Nächstes Jahr jedenfalls wirds noch mehr eigenen Mangold geben! Ist der Plan.

Ich sitz am Himmel-
Ich sitz am Schreibtisch — wollte ich schreiben. Ich guck in den Himmel. Es dämmert. Grünblaublasstaubengraue Pastellfarben, dunklere Wolkenbänke ziehen nach Osten, die Bäume als tiefschwarzgrüne Silhouetten davor. Ein leichter Wind, oh, DANKE für den Wind. Und für die Farben und den Himmel.

 

Ich sitz am Himmel
fahr mit dem Wind nach Osten
in die Nacht hinein