Kosmetik

Zähneputzen mit Bounty

Als ich vor knapp drei Monaten in einem Message-Board zum ersten Mal über Goldene Milch gelesen habe, kam damit gleichzeitig Information über Kokosöl zu mir. Kokosöl ist auch ein ganz wundersames Zaubermittel, scheints. (Hier hab ich dazu ne Linksammlung.)

Vor allem ist es gut für die Zähne, weil es Karies-Bakterien abtötet. In Öko-Kreisen, zu denen ich auch gehöre, putzen sich viele die Zähne damit.
Dann hab ich mal im Fernsehen einen Beitrag über eine plastikfrei lebende Familie gesehen, die sich die Zähne mit Birkenzucker (Xylit) putzt.
Ich hab grad danach im Netz gesucht und bin bei Familie Krautwaschl gelandet. Allerdings dort kein Hinweis auf Xylit zum Zähneputzen. Hm. Trotzdem, ich hab das gesehen, und als neulich mein Schnusel und Gefährte mit einer großen Tüte Xylit ankam, die er nicht mehr braucht (ers auf – schauder!- Stevia umgestiegen), hab ich davon kurzerhand was ins Zahnputz-Kokosöl geschüttet. (Es waren die heißen Tage und das Öl war flüssig. Wenns das nicht ist: im Wasserbad erwärmen und den Birkenzucker mit einem sauberen Löffel unterrühren.) Seitdem putze ich meine Zähne mit Bounty. Das ist so unglaublich lecker! Noch nie hat Zähneputzen so viel Spaß gemacht.

Ich hab natürlich online noch mal wg. Xylit geguckt. Sich damit die Zähne zu putzen hat keine besondere Wirkung (außer vielleicht, dass die kleinen Krümel als Putzkörper mechanische abreibe-Wirkung haben), es ist einfach nur LECKER. Wirken tut bei der Bounty-Zahncreme fast nur das Kokosöl.
Xylit ist dennoch sehr gut für die Zähne: es mineralisisert (härtet) den Zahnschmelz. Dazu brauchts bisschen Zeit. Um das zu erreichen, nehme ich, z.B. wenn ich duschen geh und auf jeden Fall nach dem Zähneputzen, nen halben Teelöffel Xylitpulver in den Mund. Das wird sofort eingespeichelt und wie beim Ölziehen eine Weile durch den Mund gespült. Dann ausspucken. Hilft auch bei Gier auf was Süßes. UND ist gut für die Zähne. Traumhaft!

Hier für diejenigen, die die Kommentare untendrunter nicht lesen (es lohnt sich oft, das zu tun!) noch ein ausführlicher, informativer und ermutigender Artikel von Marion:
Xylit zur Kariesprophylaxe

Die Bounty-Zahncreme kann ich allerdings nicht für Kinder empfehlen. Ich erinnere mich, wie meine Freundinnen und ich diese rosa, leicht süß schmeckende und doch supereklige Kinderzahncreme Blendi aus der Tube genuckelt haben – schaWÜRG! Die Bountyzahncreme in Kinderhänden würde wahrscheinlich sofort komplett aufgegessen. Wäre nicht schädlich, aber die Zähne wären dann halt nicht geputzt.

edit: In den Kommentaren unten hat Marion zu Recht darauf hingewiesen, dass die kleinen harten Xylit-Kristalle den Zahnschmelz ankratzen können. Das auch bedenken, wenn jemand die Bounty-Zahnpasta ausprobiert.

 
Parallel dazu experimentiere ich zur Zeit mit einer Hautcreme aus Kokosöl und Aloe-Vera Saft. Auch Ökokosmetik ohne Plastikverpackung kannste lange suchen. Und ich bin die Plastiktuben und -tiegelchen so leid!

 

Advertisements

Öltank

Ich hab mir ein wundervolles Öl selbst gemischt, zur Frisch- und Knackigerhaltung der, emja, des Brustbereichs. Drin ist ist Granatapfelöl, Ylang Ylang, Aloe Vera (ich bild mir ein, das ist gut wg. Feuchtigkeit) und so’n Öl, das ich in Indien gekauft habe, das straffende Wirkung haben soll und dessen handgekrakelten Namen ich auf dem Fläschchen nicht mehr entziffern kann. Jalananda?!? Es riecht jedenfalls gut, es soll straffen, es ist original aus Indien, also rein damit in die Mischung.

Wenn das mal alle ist: ätherisches Fenchelöl hat straffende Wirkung. Und auch die Bachblütenessenz Hornbeam soll nicht nur dem abgeschlaffen Geist auf die Spünge helfen, sondern auch der Haut neue Spannkraft verleihen.

Das Fläschchen hab ich mit einem meiner selbstgemachten Aufkleber beklebt, und jetzt denk ich jedes Mal, wenn ich es im Bad stehen sehe, dass das vielleicht nicht ganz das Richtige, Erbauliche ist für – naja – Busenpflegeöl.

Andererseits dann doch genau passend…

 
P.S.
Apropos, fällt mir grad ein:
Wenn jemand ein Foto eines der legendären „Ich bin zwei Öltanks“ hat, bitte DRINGEND melden! Mir glauben die jungen Leute nicht, wenn ich von den Dingern erzähle.