Neumond

26. April – Neumond in Stier

 

Morgen, Mittwoch, den 26. April 2017,
ca. viertel nach Zwei Uhr nachmittags
(14:16 F/M)
ist Neumond im Stier.

Und wieder knappknappknapp. Ich geh jetzt gleich ins Bad und mach die rituellen Neumondwaschungen etc. Wie ich grad sehe, hab ich letztes Jahr zu diesem Anlass ein Vollbad zelebriert. Gute Idee, heute ist es auch so kalt geworden, da ist ein heißes Bad ne schöne Idee.

Seedballs sind da auch erwähnt. Ich hab noch keine gemacht, will ich noch.

Die Zeitströmung insgesamt: Scheint, einige von uns haben ne intensive Zeit erlebt, dabei auch viel Frühlingsaufbruch, alte Muster gesprengt und nun weiter Richtung Heilung. Ich werde zur Zeit immer wieder innen wie außen da hin gestoßen, dass es sehr wichtig ist, auf unsere innere Stimme zu hören. Alles „du solltest“, „du musst“, „die andern haben/machen alle…“ ist abzustellen. Disziplin haben wir zu üben. Die heilsame Art von Disziplin: Diszipliniert auf unsere innere Stimme hören und dann mutig und voller Vertrauen in unsere Wahrnehmung (Selbst-Vertrauen) das Naheliegende tun.

Das heißt hier&jetzt für mich: noch die Rundmail rausschicken, dann den Rechner ausmachen und ab in die Wanne. ❤

Hier wie immer die

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut!

Bis dann im Netz!

Neumond diese Nacht bzw. morgen – und Lichtmess

Neumond im Wassermann um 1:06h (F/M) in der kommenden Nacht.

Außerdem ist heute Pt.4 des retrograden Merkurs, die Phase ist jetzt also endgültig durch. Möge alles wunderbar sein.

Außerdem ist die zunehmende Sichel im Wassermann der Mondstandstermin für Lichtmess.
Wenn ich grad dabei bin: Andere Termin für die Feste, nach dieser Methode: Astrothek: Feste im Jahreskreis

 Lichtmess 09. Februar 2017
14:32
21°02′ ♒
 Tag&Nachtgleiche 20. März 2017
10:28
♈
 Walpurgis 29. April 2017
02:14
08°58′ ♉
 Sommersonnenwende 21. Juni 2017
04:23
♋
 Kräuterweihe 13. August 2017
14:42
21°02′ ♌
 Tag&Nachtgleiche 22. September 2017
20:01
♎
 HelOwEen 01. November 2017
05:00
08°58’♏
 Wintersonnenwende 21. Dezember 2017
16:27
♑

Leuts, sorry, dass ich nicht mehr schreibe, unsere Küche wird umgezogen und ich bin… beschäftigt. Bis bald, hoffe ich!

Dienstag, 29. November 2016 – Neumond im Schützen

Uaahhhh, ich bin SPÄT!

 

Dienstag, 29. November 2016,
so ca 13:20
(13:18 F/M)
ist Neumond im Schützen.

Hier wie immer die

 

Zur Zeitqualität allgemein hab ich grad wenig zu sagen. Ich selbst werde durchflutet von Information und Erkenntnissen. Ich hab viel zu tun, viel zu sein – zu verkörpern – und vor allem habe ich mich immer wieder daran zu erinnern, dass ich Macht habe und nicht ausgeliefert bin. Und meine Macht hat eine so große Wirkung und einen so großen Wirkungsbereich, dass es die kleine Vetch manchmal noch nicht so richtig glauben (geschweige denn fassen) kann.

Ich hab die Tage paar Aussprüche des „lebendigen Jesus“ aus dem Thomasevangelium der Apokryphen gelesen, die mich erfreuen – aus ganz verschiedenen Gründen. Ich zitiere sie hier, und diejenigen, die das befremdet: Bitte nehmt es einfach als etwas, das euch amüsieren soll.

Jesus sagt: „Wenn ihr euch selbst erkennt, dann werdet ihr erkannt sein, und ihr werdet erkennen, dass ihr Kinder des lebendigen Gottes seid. Aber wenn ihr euch nicht selbst erkennt, dann werdet ihr in Armut sein, und ihr seid diese Armut.“

Jesus sagt: „Wer sucht, soll nicht aufhören zu suchen, bis er findet. Und wenn er findet, wird er erschüttert sein. Und wenn er erschüttert ist, wird er erstaunt sein. Und er wird König sein über das All.“

Jesus sagt: „Sorgt euch nicht vom Morgen bis zum Abend und vom Abend bis zum Morgen, was ihr anziehen werdet!“

Hehe.

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Und wer Ideen hat, immer her damit.

Bis dann im Netz!

Sonntag, 30. Oktober – Neumond in Skorpion ~ und HelOwEen

Sonntag, den 30. Oktober 2016,
18:38
(Frankfurt/M)
ist Neumond im Skorpion.

 
Hier wie immer die
 
EINLADUNG
INVITATION
 
Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Es ist außerdem der passende Mondstand für HelOwEen, Halloween, Samhain. Das Fest, da die Tore der Unterwelt sich öffnen.

Zur Zeitqualität ~
Meine ganz persönlichen Eindrücke. Ich war froh und mit allem im Reinen, und seit ein paar Tagen ist da was drüber gekommen. Ich hab rumgefragt und festgestellt, dass es nicht nur mir so geht, drum erwähne ich es hier, falls jemand Ähnliches empfindet. Eine Gereiztheit ist aufgekommen, eine Unzufriedenheit, ein Unbehagen.
Das kann sehr persönliche Auslöser haben haben; es kann auch eine völlig normale Reaktion angesichts der politischen Lage im Großen wie im Kleineren sein. Gründe findste immer, und das Normale ist in unseren interessanten Zeiten nur sehr selten heilsam.

Ich selbst übe VorSicht und RückSicht, damit ich mich nicht von der Unzufriedenheit, der Gereiztheit und dem Unbehagen mitreißen lasse. Das funktioniert sehr gut, wie ich überrascht und erfreut feststelle.
Unter dem nicht-so-Angenehmen spüre ich eine tiefe, ruhige Begeisterung. Eine große Freude und Zuversicht, Vertrauen.
So soll es sein. Es ist gut so. Ich spüre, dass ich auf meinem Grund komme, auf meine Boden mit seinen tiefen, nährenden Schichten.
Der Boden, die nährenden Schichten sind da, für uns alle. Ich merke, dass ich vordem unbewusst und eher zufällig und viel zu selten meine Wurzeln darin gespürt habe. Ich spür sie jetzt besser, und sie wachsen und heilen.
Ich seh das auch um mich rum. Es ist viel in Bewegung. Erkenntnisse lösen Entscheidungen aus, neue Übungen, neue Wege.

Joo.

Noch was. Ich hab von einer Mitschülerin ein Buch geliehen bekommen, das ich normalerweise wg. hardcore Esoschwebbsigkeit niemals angefasst hätte: „Der Mahatma Prozess„. Wer dem Link folgt, sieht sofort, was ich meine. schauder   Die Seite ist grauslich mit dem Pastell und dem Poesiealbum-Geblinke, dabei – mein Empfinden – absolut gutartig. Das Buch hat einiges drin, mit dem ich nichts anfangen kann (ist halt hier&jetzt nicht meine Wahrheit) und hat mir in vielen anderen Punkten richtig was gebracht.
Dabei ist eine Übung, die ich sofort nach dem Neumond anfangen werde und die ich mit euch teilen möchte.

Das Kapitel heißt ZIELE ERREICHEN.

Dazu müssen wir erst mal genau wissen, was unsere Ziele wirklich sind.
Klare Ziele sind der erste Schritt, ohne den geht nichts.

Um herauszufinden, was unsere wirklichen Ziele sind, bei zunehmendem Mond ein Blatt Papier nehmen, sich ausrichten, aufrichten, gegebenenfalls unsere HelferInnen/Gottheiten/das Universum etc. um Beistand bitten.
Alles aufschreiben, was uns an Zielen in den Sinn kommt. Dann weg mit dem Blatt. Am besten wegwerfen, nicht mehr anschauen!
Am nächsten Tag dasselbe machen: Ausrichten, Klären, wenn wir wollen um Beistand bitten, und dann alle Ziele, die uns einfallen, auf ein Blatt Papier schreiben.
Wahrscheinlich, steht in dem Buch, werden uns die meisten Sachen, die wir am Vortag notiert haben, nicht mehr einfallen. Und dann weg mit dem Papier. Nicht mehr angucken. Das einundzwanzig Tage lang machen.
Das Blatt vom einundzwanzigsten Tag nehmen wir als unser endgültiges Zielblatt.

Da wird in dem Buch noch viel erklärt zum Auflösen hemmender Glaubenssätze, zum Zusammenwirken aller Körper, astral und, äh, Lichtkörper und so, da steig ich nicht durch. Letzteres ist derweil nicht meins, wer da Information will, bekommt sie aus anderen Quellen als der HECKENWICKE. =)

Zum Auflösen hemmender Glaubenssätze habe ich viel in meinem I Ging Buch, da schreib ich auch mal was drüber, beizeiten. Jetzt erst mal Schluss, das genügt! Einen wundervollen Neumond wünsch ich!

Bis morgen im Netz!

Achso, das Bild oben ist das As der Kelche aus meinem seit über 20 Jahren unvollendeten Runde-Tarot-Karten-Projekt. =)

1. September – Neumond in der Jungfrau

 

Morgen,
Donnerstag, den 1. September 2016,
ca. 11h vormittags
(11:03 F/m)
ist Neumond in der Jungfrau.

Hier wie immer die

EINLADUNG
INVITATION

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

 

Es ist immer noch sehr heiß. Und es gibt diesmal eine Sonnenfinsternis zum Neumond. Wir sehen die hier nicht, doch wir spüren die Zeitströmung, so heißt es jedenfalls in der Astrologie. Finsternisse sind gut, um alte Muster loszwerden, heißt es. Na wunderbar.

Also – auch wie immer: wer zur Medi noch Ideen, Fragen, Anregungen, Input hat: immer her damit.

Bis dann im Netz!