Neumond

weil ich grad dabei bin… heute war Neumond. Und kein Mondpost.

Ihr Lieben,

in der letzten Zeit habe ich immer mehr die Lust verloren, Mondposts zu schreiben.

Ich hatte seit dem letzten Vollmond schon fast beschlossen, keine mehr zu posten. Dann habe ich gedacht, frag ich doch erst mal meine Orakel – und wie üblich bei solchen Fragen — die Sorte Frage, die mir keine ‚höhere Macht‘ beantworten kann, sondern deren Antwort ich selber sowieso weiß — wie üblich bei dieser Sorte Frage waren die Antworten meiner Orakel nicht hilfreich sondern schwammig.

Eindeutig dagegen ist, dass ich gestern dachte, der Neumond wäre erst morgen, so dass ich heute noch Zeit gehabt hätte, den Mondpost zu schreiben.
Dem ist nicht so. Der Neumond war heute so gegen 12h rum, ich hab den Termin verpasst. Das ist kein Zufall, ich hab nämlich in Wirklichkeit genau gewusst, wann Neumond ist. Ich hatte nur beschlossen, es bis jetzt eben zu ‚vergessen‘.

Es gibt keine Mondposts von mir mehr. Ich glaube, für immer. Wer mag, ist natürlich sehr herzlich eingeladen, selber welche zu schreiben.

Oke. =) Jetzt fühl ich mich … befreit!

A thing is complete
when you can
let it
be

(Gita Bellin)

 

 

Advertisements

Donnerstag, 19. Oktober 2017 – Neumond in der Waage

 

Donnerstag, den 19. Otober 2017,
ca. 10 nach 9h abends
(21:11 F/M)
ist Neumond in der Waage.

Hier wie immer die
EINLADUNG
INVITATION

 

Hallo ihr Lieben,
 
ich war die Tage (fast nur) mit Erkältung im Bett, jedenfalls war ich absolut nicht online und habe auch sonst wenig von der Welt mitbekommen. Nur von der, die unmittelbar um mich herum ist.

Ich weiß noch nicht so recht, wie ich in Worte fassen soll, was mir zur Zeit auffällt. Ich hab das Gefühl, die Dinge spitzen sich mal wieder zu und noch mehr zu. Ich hab den Eindruck, viele Leute, vor allem jüngere (für mich sind das alle unter 45…) achten einerseits wenig bis gar nicht auf das Leben um sie herum. Z.B. im Straßenverkehr, beim Guten Tag-, Bitte- und Dankesagen, Türenaufhalten, überhaupt bei allem, was irnzwie mit Erziehung, Höflichkeit und Aufmerksamkeit zu tun hat. Andererseits achten die Leuts extrem darauf, dass sie ’normal‘ sind, alles ‚richtig‘ machen (also so, wie’s die andern machen) und nicht durch irgendeine Art von Selberdenken, -handeln oder sonstige Individualität auffallen.

Vielleicht bin ich einfach nur schlecht gelaunt wg. des Rumliegens die Tage und auch, weil Leute meines Alters immer so über jüngere Leute denken…

Vielleicht. Wär mir recht.

Ich glaube allerdings, es hat damit zu tun, dass unsere Entscheidung, die wir jeden Quantensprung Hier&Jetzt neu treffen — die Entscheidung, ob wir in organischer Zeit oder in MaschinenMatrixEmpireZeit leben wollen — diese jederzeit neu getroffene Entscheidung wirkt sich immer deutlicher in unserem Alltag aus. Bei mir selbst – und nee, ich stelle mich hier nicht als leuchtendes Beispiel hin. Ich hab die Tage verschnieft im Bett gelegen und DVDs geguckt. Immerhin scheint mir, dass ich noch was MERKE.

Ich wünsch uns allen, dass wir weiterhin was MERKEN. Und danach leben. Lassen und TUN.

Und denkt daran: Wahlen sind jeden Tag. Beim Einkaufen, beim Konsumieren.

Somewhat grumpy greetings for now; und bis bald, wenn ich fitter bin und bessere Laune habe.

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Bis dann im Netz!

Mittwoch, 20. September 2017 – Neumond in der Jungfrau

Da kann ich ein altes Mondbild wiederverwenden, wie praktisch

 

 

Mittwoch, den 20. September 2017,
ca. halb 8 Uhr morgens
(7:29 F/M)
ist Neumond in der Jungfrau.

Hier wie immer die
EINLADUNG
INVITATION

 
Der JungfrauNeumond dieses Jahr ganz knapp vor dem offiziellen Herbstanfang (der ist nächsten Freyjatag). Seit einiger Zeit schon habe ich das Gefühl, wir sind in einer Verschnaufspause in den intensiven Zeiten, in denen wir leben. Auch um mich rum erfahre ich zur Zeit von keinen besonderen Katastrophen. Wie wundervoll, das habe ich schon lange nicht mehr empfunden – dieses Gefühl von Ruhe und Zeithaben. Vielleicht ist das auch ganz subjektiv nur für mich so und liegt nur daran, dass ich in der letzten Zeit wenig am Computer war.
Glaub ich nicht… ich glaube, WEIL die Zeitströmung grad so sanft und tief ist, hat es sich gefügt, dass ich wenig am Computer bin.
Wie dem auch sei.
Ich finde, es ist ein ruhiges In-die-Gänge-kommen und Manifestieren von lange Gewünschtem zu spüren. Zumindest hier, wo ich bin.

Es ist jetzt eine schöne Gelegenheit, zum Erntedank den Altar zu schmücken und mit den Gaben zu füllen, die wir (bekommen) haben – und auch selber erschaffen.

Blessed be =)

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Bis dann im Netz!

 

HEUTE, 21. August 2017 – Neumond im Löwen

 

HEUTE, Montag, 21. August 2017,
halb neun abends (20:30 F/M)
ist Neumond im Löwen

 

Hier wie immer die
EINLADUNG
INVITATION

Schon wieder Neumond im Löwen – das hatten wir letzten Monat auch schon. Sowas gibts manchmal. Ein schöner Grund, das schnuffige Hauslöwinnenmondbild noch mal zu posten. Danke an Nelly. =) ❤
Außerdem ist noch ne Sonnenfinsternis, zu sehen in Usa, und es ist also ein ganz besonderer Neumond, und ich habs ziemlich verschnarcht mit der Mondpost. Ich kränkel ein bisschen; das ist hier nur so ein Knapp-vor-Äktschen-Not-Mondbeitrag. Ich bitte um Nachsehen.
Also, heute abend — in ein paar Stunden ist Neumond. Macht’s euch kuschlig!

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Bis dann im Netz!

23. Juli 2017 – Neumond im Löwen

Sonntag, den 23. Juli 2017,
um viertel vor 12 mittags
(11:45 F/M)
ist Neumond im Löwen.

Hier wie immer die
EINLADUNG
INVITATION

Das Bild oben ist hoffentlich der geneigten LeserInnenschaft löwig genug…

Da fällt mir der Witz von Tünnes un Schäl ein, wo Tünnes von der Safari aus Afrika heimkommt und Schäl ihn fragt, wieviele Löwen er gesehen habe?
„Keine— dat is bei Löwen vill!“

Oke. X) Neumond.
Ich hab das Gefühl, es ist grad ein bisschen Ruhe eingekehrt, was nicht heißt, dass es alles superglatt läuft oder nicht auch anstrengend wär. Die Hitze bügelt ja auch ordentlich.
Themen, die mir zur Zeit  begegnen, sind innere Impulse — Impulse, die im Innern sich zeigen — , Sortieren von Prioritäten, Überprüfen des Status Quo (ist’s noch stimmig so wie es ist?) und auch Rückblicke in die Vergangenheit, die zu Neubewertung, Versühnung und Weitergehen führen können.

Jo. Und viel mehr kann ich gar nicht sagen, ich selbst stecke mittendrin. Wünsch euch eine gute Zeit und einen wundervollen, wohligen, frohen löwigen Neumond.

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Bis dann im Netz!

Heute Nacht, 24. Juni 2017 – Neumond im Krebs

 

Morgen, am 24. Juni 2017,
halb 5h morgens
(04:30 F/M)
ist Neumond im Krebs.

Hier wie immer die
EINLADUNG
INVITATION

Mal wieder knapp vorm Ereignis, weil ich gestern compfreien Tag hatte.

Dieser Neumond ist kurz nach der Sommersonnenwende. Zur Zeitenergie könnte ich eigentlich den Text zum letzten Vollmond noch mal wiederholen – wobei ich finde, dass ‚es‘ sich inzwischen etwas leichter anfühlt. Als wär ich geübter, mit den Ereignissen und den intensiven Emotionen umzugehen, die in mir aufsteigen.

Der Mond ist im Krebs ‚zuhause‘ – beide, Mond und das Sternzeichen Krebs, werden in der Astrologie mit unseren Emotionen verknüpft.
Nun sind Emotionen nicht dasselbe wie Gefühle. Gefühle sind die Sprache der Seele, sie sind ein aktives Hinwenden zu etwas – mit unseren Sinnen. Das meint unsere fünf körperlichen Sinne genauso wie unsere feinstofflichen Sinne.

Emotionen dagegen sind ein Reagieren auf Einflüsse von außen.

Zu diesem Neumond möchte ich etwas weitergeben, das ich bei Teal Swan gelernt habe – aus diesem Video: Follow The Feeling Process.
Um Emotionen zu transformieren, empfiehlt sie, sich ganz hinein zu begeben. Bei unangenehmen Emotionen müssen wir dabei erst mal durch den Widerstand durch. Widerstand gegen Emotionen bewirkt nur, dass sie sich festsetzen. Also allen Widerstand fahren lassen. Ohne zu analysieren, ohne den Verstand zu verwenden genau nachspüren – fühlen – wo im Körper und überhaupt wir diese Emotion spüren. Hineinatmen, ihr Raum geben. Die Emotion in uns und in den Raum um uns fließen lassen ~ sie wird sich verändern! Das verspricht Teal Swan in dem Video, und ich kann das bestätigen.

Wenn unsere Emotionen sich verändern, folgen wir ihnen – ohne Analyse, ohne Worte, ohne Verstand, bis wir zur Quelle kommen.

Ich will jetzt nicht behaupten, dass ich selbst das perfekt kann. Ich habe damit die letzten Tage geübt und ich finde es sehr heilsam. Darum möchte ich es euch hier weitergeben. Es ist eine schöne Technik zur Mondmedi, bei der es (mir zumindest) nicht darum geht, irgendwas zu ‚machen‘, zu erreichen, zu zaubern. Mir geht es gerade zu den Voll- und Neumonden um Reinigung und Klarheit.

Das ist das mini-Sonnwendfeuer, das ich vorgestern gemacht habe. =)
Uns allen wünsche ich einen reichen, schönen, klaren, heilsamen Sommer!

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Bis dann im Netz!

25. Mai 2017 – Neumond im Zwilling

 

Donnerstag, den 25. Mai 2017,
ca. viertel vor 10h abends
(21:44 F/M)
ist Neumond im Zwilling.

 
Hier wie immer die

 
Morgen ist ja auch der Vorsicht-mit-den-Lieben-Tag in dieser Pluto-Woche. Und Eris ist auch heftig unterwegs. =)
Ein sehr guter Anlass, zu meditieren: Den Köper spüren, den Atem spüren, das Hier&Jetzt wahr-nehmen und ZU LASSEN. Und wie ich dieses Wort liebe, „LASSEN“, es ist so vieldeutig.

Seinlassen: aufhören mit etwas / etwas existieren lassen.
Loslassen: etwas ablösen und gehen lassen / etwas in die Welt schicken. LASSEN halt. Gelassen sein und LASSEN.

Und es ist auch Zeit, sich um das Wesentliche zu kümmern, das wir alle als Basis haben sollen und pflegen wollen, um zu heilen und zu wachsen: unseren guten Ort, unsere Gemeinschaft (das müssen gar nicht viele sein, hier zählt Qualität, nicht Quantität!) und unser Tun. (Beim Tun ist überhaupt nicht das WAS wichtig, sondern nur das WIE. Und das WIE meint: macht es uns insgesamt Freude? Finden wir es SINNvoll?)

Also: gehn wir morgen an einen guten Ort, verbinden wir uns mit unserer Gemeinschaft hier und tun wir was Heilsames. =)

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Bis dann im Netz!

 

Nochwas, P.S.
Hauptsächlich für mich selber habe ich noch einen amerikanischen Artikel zum Thema Zeitlinien (vgl. Beitrag von gestern) in meinen Blog geknüpft (ich mag das Wort ‚gelinkt‘ plötzlich nicht mehr). Der ist u.U. zu abgefahren für die Meisten der geneigten LeserInnenschaft, außerdem echt elaboriertes Englisch und sehr langer Artikel. Sollte trotzdem Interesse bestehen: ZEITLINIEN – HARDCORE EDITION.