Neuoliberalismus

Hallo Welt

Ein Update. Den letzten Vollmondpost habe ich nicht schreiben können, denn ich war krank in Köln. Jetzt bin ich wieder einigermaßen fit und glücklich zurück zuhause. Hätte auch ne Menge zu bloggen, wenn ich mal Zeit finde…

Was ist das für ein Quark mit dem Datenschutzgedöns? Ist das jetzt die ‚Lösung‘ für den Irrsinn, der unlängst ans Licht gekommen ist?
Neoliberale … Leute (Vetch übt, höflich zu sein) haben viel Zeit und Forschung und Geld investiert und haben es so supergut hinbekommen, Energie – Aufmerksamkeit und Zeit – abzuzapfen von Unmengen harmloser Leute, die keine drei Zentimeter weit überlegen, worauf sie sich einlassen, wenn sie diese und jene tollen Angebote im Internet nutzen . Und die ‚Lösung‘ soll jetzt sein, u.A. privaten Bloggern so richtig fette Datenschutzgesetze reinzureiben? Wow, weiter daneben gehts nicht. Die Zerstörung von privaten, gewachsenen, tragenden Internet-Geweben durch Verunsicherung und dräuende Abmahnungen, weil paar Megalomanen sich haben erwischen lassen.

Das heißt, wer weiß, ob die erwischt wurden. Vielleicht soll das alles so sein, wg. s.o.
Private, unkommerzielle Vernetzung gefällt denen nicht.

Ich weiß grad auch nicht wirklich weiter, und vor allem: Ich habe weder Zeit noch Aufmerksamkeit dafür übrig, mich in die neue Gesetzeslage einzuarbeiten.

So wie’s aussieht, geht dieser Blog am 25. 5. erst mal auf ‚privat‘. Darf ich dann weiterhin LeserInnen per Passwort reinlassen? Ich habe keine Ahnung, und ich werde keine Suchmaschine zur Beantwortung dieser Frage bemühen. Ich seh das so: Entweder, Bloggen geht weiterhin einfach und unkompliziert, oder es ist Zeit, mit dem Bloggen aufzuhören. Wer weiß, wozu’s gut ist.

Wer des Englischen mächtig ist, möge das hier UNBEDINGT lesen:

THE GREAT ATTENTION HEIST

Sean Parker, the founding president of Facebook, said: The thought process that went into building these applications, Facebook being the first of them, … was all about: ‘How do we consume as much of your time and conscious attention as possible?’

 

Na dann. Vielleicht komm ich ja dazu, noch was zu bloggen vorm 25.

Advertisements