Postkarten

Die wunderbaren Magnete der Selbstdrehenden

Eigentlich habe ich heute compfrei. Und „eigentlich“ ist ein ganz ein dämliches Wort. Weil ich nun mal schon dabei bin, will ich noch was mit euch teilen, einen DIY-Tip, der noch toller ist, als meine superoriginelle Kreatividee mit der Blechdose und den Gummis (die mir inzwischen alle abgeplatzt sind).
Heute zeige ich euch, wie ihr Postkarten/Miniposter-Wandwechselrahmen ohne Rahmen bastelt. Yöh.

Dazu braucht ihr eine leere Zigarettenpapierpackung mit Magnet. Manche Firmen verkaufen ihre Papers seit einiger Zeit in Päckchen mit solchen Magneten, und die sind TOLL! Ich rauche selber nicht, und das ist der einzige Grund, warum ich das manchmal bedauere. Als ich noch im Kontaktladen gearbeitet habe, haben mir die KollegInnen ihre leeren Paperpäcks mit Magneten überlassen. Die habe ich abgepuhlt, und auch das kleine Metallplättchen gegenüber.

Dieses Metallplättchen klebe ich mit Tesa an die Wand, damit es dort den Magneten hält. Wie hier zu sehen – im typischen Vetchstyle – punkig. Nichts spricht dagegen, das viel ordentlicher zu machen. =)

Dieses Winzding von Magnet hält ganz wunderbar das kleine Klimtbild (auf sehr festem Papier) über meinem Altarslum.

Weil ich das Bild überm Altar mit dem Wechsel der Jahrezeiten austausche, ist das SEHR praktisch.

Diese kleinen starken Magneten halten natürlich auch Postkarten, oder hier im Regal ein anderes Bild –

Und wenn ein einziger Magnet doch mal nicht stark genug sein sollte, dann nehmt einfach oben zwei oder drei, und vielleicht noch einen unten an jeder Ecke. Damit halten auch große Poster.

Heh, vorne im Bild seht ihr unten eine Aluhülle von einem Teelicht, aus der Zeit, da ich meine Teelichter noch in Aluhüllen kaufte und rausgepuhlt habe. Diese spezielle Aluhülle passte genau über eine andere Teelichtaluhülle und so habe ich jetzt diese kleine entzückende Dose mit Deckel.
Um den Deckel zum Abnehmen greifen zu können – und weils schnuffig aussieht -,  habe ich obendrauf wieder so einen kleinen Paperpack-Magneten im Einsatz. Innen ist ein kleines Metallplättchen, um den Magneten zu halten (Aluminium ist nicht magnetisch).

Lasst nicht zu, dass diese Magneten einfach mit den leeren Zigarettenpapierpäckchen weggeschmissen werden. Dafür sind sie viel zu schade!

 

P.S. Ich bitte um Entschuldigung wg. der Qualität der Fotos. Ich hab mir den Toches abgegimpt, und doch…
Universum! Wenns passt, dann schick und schenk mir ne neue Gute Kamera!

 

Advertisements

Weihnachtspostkarten

Es ist ein lauwarmer Herbsttag mit Wind, Wolken, drei Regentropfen und ab und zu Sonne.

Vorm Wasserturm lagen Tannenbäume, dazu der Geruch von Harz, der Krach von Motorsägen. Die Indizien häufen sich. Es geht auf Weihnachten zu.

Ich brauch Weihnachtspostkarten!

Sofort habe ich Fotos durchgeguckt und bin auch gleich auf wunderbare, stimmungsvolle Motive gestoßen.
Also, Motive, die perfekt zu meiner derzeitigen Stimmung passen. Ich war ja 2012/13 über Weihnachten und Neujahr in Südindien, und da wird natürlich auch Weihnachten gefeiert und dementsprechend dekoriert.
Ich hab die Fotos zusätzlich noch liebevoll mit Schrift dekoriert. Sorgfältigst, hat ungefähr ne halbe Minute gedauert. Wie zu sehen ist.

 

Also, X-mas kann kommen. Ich bin auf alles gefasst.

 
edit
Die Postkarten, die ich wirklich hab machen lassen, finden sich hier. Ein Motiv von oben, aber mit viel stimmungsvollerer Inschrift, ein Weihnachtsstern und eine kleine Schar begeisterter Weihnachtsmänner.