retrograde Planeten

retrograde Venus 2017

Hab mir bei Susanne/Sungomed eine heilsame Essenz bestellt.
Sie machte mich darauf aufmerksam, dass demnächst Venus retrograd wird.
Venus ist schon seit dem 30. Januar in der Schattenarena, und am 4. März wird sie rückläufig.

Die Daten:

Pt. 1: 30. Januar 2017 – 26°55′ ♓
Pt. 2: 4. März 2017 – 13°09′ ♈
Pt. 3: 15. April 2017 – 26°55′ ♓
Pt. 4: 18. Mai 2017 – 13°09′ ♈

Was es mit retrograden Planeten auf sich hat, könnt ihr z.B. hier nachlesen. Der übliche Link, den ich immer angebe. =)

Zur aktuellen rückläufigen Venus habe ich z.B hier was gefunden: Symbolsysteme – Rückläufige Venus in den Fischen 2017 : Zeige mir Deine Träume und ich sage Dir wer Du bist.

Und nu…

Advertisements

Merkur retro


Merkur retro =)

Nur zur Info, für die, die auf sowas achten: Heute betritt Merkur die ‚Schattenarena‘, den Bereich, in dem er demnächst rückläufig wird.

Hier die Daten:

Punkt 1: 2. Dezember 2016 – 28°♐
Punkt 2: 19. Dezember 2016 – 15°♑
Punkt 3: 8. Januar 2017 – 28°♐
Punkt 4: 27. Januar 2017 – 15°♑

Hier← mehr zum Thema.
Wer Fragen hat: immer her damit.

Wut

Ich hatte am Samstag einen Wutausbruch.
Ich will nicht ins Detail gehen, es betrifft zwei Leute und unseren Lebensraum. Wir hatten vor ca. zwei Wochen ein freundliches und – dachten wir – klärendes Gespräch mit denen über Dinge, die nicht so weiter laufen können, wie sie seit viel zu langer Zeit liefen.
Sie liefen so nicht nur, weil die Leuts sich unangemessen verhalten haben, sondern auch, weil erst der Gefährte und dann auch ich uns das haben lächelnd gefallen lassen.

Beim Gespräch habe ich erklärt, was so nicht mehr geht und was ich nicht mehr möchte, und was ich unbedingt möchte – nämlich ein freundliches Verhältnis auf Augenhöhe. Und nicht mehr lächeln und immer nett sein, wenn es nicht angemessen ist.

Das Gespräch verlief gut, ich dachte, es wäre alles offen gelegt, klar und verstanden. Wir hatten ein erleichtertes Gefühl nach diesem Gespräch. Dass Merkur zu der Zeit immer noch rückläufig war – mei, bin ich abergläubisch?!? Ah bah!

Dann geschah dies und das, und zwar genau so, wie vor dem Gespräch. Nur mit mehr Hektik und Stress für alle beim Versuchen, Wünsche von uns zu erfüllen, die wir gar nicht geäußert hatten.
Merkur ist seit Donnerstag, den 22. 9. wieder direktläufig, Freitag geschah wieder was, und Samstagmorgen wachte ich früh auf. Ich wollte sofort wieder einschlafen. Sattdessen sickerten mir all die Dinge, die gelaufen sind, ins Bewusstsein. Und ich spürte, wie in meinem Leib eine Wut erst nur funkte und dann zu einem schönen dicken Feuer wurde. Kein schwelender Ärger, keine ängstliche Aggression, sondern eine dicke fette Wut.

Jo, und die hat sich dann an der Stelle entladen, wo sie hingehört.

Und jetzt ist jemand sehr entsetzt und verschreckt.

Ich war bis gestern noch ganz im Reinen mit all dem. Ich habe RECHT, ich war nicht beleidigend, persönlich oder sonstwie fies. Ich war einfach nur wütend darüber, wie Sachen gelaufen sind. Ich bin allerdings, wenn ich so wütend bin, sehr intensiv.

Jo, und ich habe, nachdem sich das jetzt zwei Tage gesetzt hat, begriffen, dass die Personen, bei der sich meine Wut entladen hat, überhaupt nicht verstanden haben, warum ich so wütend geworden bin. Die haben auch beim ‚klärenden Gespräch‘ nicht wirklich begriffen, was unser Anliegen ist.
Und ich bin im Reinen damit, dass es nun mal so zu sein scheint, dass mit Erklären nichts gewonnen ist. Das ist wie bei Kindern, die müssen auch nicht alles verstehen. Die können (noch) nicht alles verstehen, die müssen manchmal nur erkennen, wo die Grenze ist und sich daran halten.
So gesehen war meine Wut heilsam.

Und doch bin ich heute traurig. Es tut mir leid, dass ich so intensiv geworden bin. Das ist meine eigene ‚Schuld‘ – weil ich so lange nichts gemerkt habe, kam die Erkenntnis so krass und die Wut wurde so stark.

Und ich bin traurig, weil ich auch ENDLICH ent-täuscht wurde: Ich habe diese beiden Leute maßlos überschätzt. Das ist meine eigene ‚Schuld‘, das ist ein Muster meines Lebens, das ich auflösen muss, damit ich weiter komme: Ich muss aufhören, Leute zu überschätzen, über mich zu stellen, ihnen zu unterstellen, dass sie – tschuldigung, dass das so arrogant wirkt – dass sie das intellektuelle und emotionale Niveau haben, auf dem ich versuche, mich mit ihnen auszutauschen.

Ich würde gerne um Entschuldigung bitten… und wenn ich das täte und bei der Wahrheit bleibe, dann käme das grad so raus: „Es tut mir leid, dass ich euch all die Zeit so überschätzt habe. Ich habe jetzt erkannt, dass ihr beide überfordert seid und nicht versteht, was wir von euch erwarten. Ich bitte euch um Entschuldigung, dass ich vorausgesetzt habe, dass wir auf Augenhöhe miteinander sind. Ach, das habe ich ja nicht mal! Ich habe euch beide über mich gestellt, und stattdessen muss man euch nehmen wie Kinder.“

Das wirkt nicht wie eine Bitte und Entschuldigung, sondern wie eine Beleidigung.

Naja. Es hat mir jetzt gut getan, das hinzuschreiben, und ich lasse es weiter sacken. Ich bin voller Vertrauen, dass wir einen angemessenen Umgang miteinander finden werden. Merkur ist ja noch bis 6. Oktober in der Schattenarena. Neue Muster entstehen erst.

Oh, und wie! So wie’s lief läuft es jedenfalls nicht mehr.

 

 

Mars

Ich konnte die Tage mal wieder nicht ins Internet. Habe ich die Zeit sinnvoll genutzt? Naja, ich habe sehr viel geschlafen, und das war Not-wendig, wie ich feststelle.

Mars wird heute Nacht vorwärts gehen. Die Mars retro Zeit habe ich überhaupt nicht beschrieben und wenig beachtet – und jetzt bin ich heilfroh, dass wir in die Endphase kommen. Hier, mal wieder lieber spät als nie, die Daten zum aktuell retrograden Mars (und hier der übliche Link zum Thema, wo erklärt wird, was es mit den 4 Punkten auf sich hat und den Link hab ich jetzt auch repariert):

Pt. 1 : 17. Feb 2016 23°03′ ♏ (Mars betritt die „Schattenarena“)
Pt. 2 : 17. Apr 2016 08°54′ ♐ (Mars beginnt rückwärts zu gehen)
Pt. 3 : 29. Jun 2016 23°03′ ♏ (Mars geht wieder vorwärts)
Pt. 4 : 22. Aug 2016 08°54′ ♐ (Mars verlässt die „Schattenarena“)

Ich habe das starke Gefühl, dass (nicht nur…) der Zustand meines Zimmers und meines Altars (Slum, ich erwähnte es hier und da) mit dem retrograden Mars zusammenhängt. Bei mir ist u.A. Neptun betroffen, und das amorphe Chaos, dass sich hier wie ein schwüler Sumpf ausgebreitet hat, hat in meinen Augen was Neptunisches.
Morgen ist Mars über Punkt 3 hinweg, und ich habe das starke Gefühl, dass ich dann den Antrieb bekomme, die Lust, das Bedürfnis, Boden zu bereiten für die Zeit nach dem 22. August. Ich weiß noch nicht, was in diesem Boden wachsen will und wird. Es wirkt auch mein Chiron-Return mit rein, der noch lange geht. Und wenn ich mir selfulfilling prophecies gebe, dann nur Gute. Also. Hier&Jetzt ist der Boden zu bereiten, der Sumpf will trocken gelegt werden.
So, wie sich vor 2 Wochen bewahrheitet hat, dass ich nachdem Merkur am 6. Juni Pt. 4 überschritten hatte, wieder bloggen konnte.
Und – ob das nur eine selfulfilling prophecy war oder die Astrologische Tide, das ist mir egal. Es war stimmig.

So, und das reicht jetzt erst mal wieder an wirrem Geblogge.

Wenn ihr wissen wollt, ob der rückläufige Mars für euch ne Bedeutung hat und hatte, dann guckt euch die Daten oben an. Guckt euch, wenn ihr mögt, euer Horoskop an (z.B. indem ihr diese Site nutzt: Astrodienst).

☿ Merkur geht wieder rückwärts

Es ist wieder so weit. Bzw. wir haben schon das erste Viertel geschafft, und jetzt wirds akut. Am 28. April beginnt Merkur im Stier rückwärts zu gehen. Genaue Daten unten.

Das nehme ich zum Anlass, dieses Lied zu posten. Ist eher… heavy, sag ich nur zur Warnung. Dafür kurz. Und SUPER (find ich, und das Cover gefällt mir gar nicht. Wollt ich nur erwähnt haben…).

Daedalus, your child is falling and the Labyrinth is calling.
Renegade heaps, humanity abandoned.
Bower of the vowels, you lit them and fanned them.
Mercury, the courier, celestial messenger
Bed with Dawn, your bride.
Arrowhead of Diane, pierce the mind of a man,
Tongueless muse of time

 
Ich kann den Text weder erklären, noch will ich ihn übersetzen ~ manches darin ergibt grad Sinn für mich. Daedalus z.B.
 

Hier noch die ungefähren Daten für die Merkur-retro-Phase. Den ersten Teil haben wir schon erlebt.

Pt 1: 14. April 2016 – 14°20′ ♉
Pt. 2: 28. April 2016 – 23°36′ ♉
Pt. 3: 22. Mai 2016 – 14°20′ ♉
Pt. 4: 6. Juni 2016 – 23°36′ ♉

Und wie immer: hier eine kurze Erklärung zu diesen Phasen.

retrograder Merkur

Seit dem 17. September geht Merkur ‚rückwärts‘, die Wochen davor hat sich das vorbereitet und angekündigt. Wir sind jetzt in der Phase zwischen Punkt 2 und Punkt 3. (Dazu hab ich hier was erklärt, dort sind auch Links zum Astrowiki, wo noch mehr und besser erklärt wird.)

edit:
Hier noch die Termine nachgereicht. Lieber sehr spät als gar nicht…

Pt.1: 27. August 2015, 00°54’♎
Pt.2: 17. September, 15°55’♎
Pt.3: 09. Oktober, 00°54’♎
Pt.4: 24. Oktober, 15°55’♎

 

Wenn Merkur rückläufig ist, wird gewarnt vor Computerproblemen, Unfällen, Kommunikationsverwirrungen und sowas.
Ich weiß nicht… Computerprobleme hab ich immer mal wieder, egal, was Merkur grad treibt. Als ich vor paar Wochen angefahren wurde (nix passiert), lief Merkur noch fröhlich vorwärts.

Was allerdings sich bei mir persönlich in den letzten Wochen angebahnt hat und seit dem 17. September deutlich anders ist: Ich bin ja seit einiger Zeit in einer Beratung zur Selbstständigkeit, und hier&jetzt merke ich, dass ich das so, wie’s jetzt im Businessplan steht, nicht will.
Und achja, Merkur geht grad in meinem 10. Haus rückwärts. (Das 10. Haus steht, schlicht gesagt, für Beruf und Öffentlichkeit.)
Ich könnte jetzt aufgeben. Stattdessen sag ich mir: Das ist Not-wendig und passt perfekt in die Zeitqualität. Ich muss da noch mal drüber, muss andere Blickwinkel einnehmen, muss gucken, wo mich Vergangenes noch beeinflusst und mich dabei stört, etwas Neues zu machen (und zu werden).
Vielleicht – wahrscheinlich! – wird dann etwas, das ich mir hier&jetzt noch gar nicht vorstellen kann.

In der Zeit des rückläufigen Merkurs haben wir Gelegenheit, Dinge neu zu betrachten, neu zu bewerten, sie zu verändern und anzupassen.
Diese Phase wird bis zum 9. Oktober gehen, dann wechselt Merkur wieder die Richtung. Dann gehts weiter voran!

Mein Lieblingsastrologe Robert Wilkinson hat auf seinem Blog einen Haufen Artikel zum aktuellen rückläufigen Merkur veröffentlicht, und es kommen wahrscheinlich noch welche dazu.
Hier ein Link zu einem der aktuellen Artikel, den ich sehr empfehle:
The Guide of Souls in September-October 2015 – Mercury Slowing Down, Preparing to go Retrograde at 16 Libra
Das Problem bei seinen Texten: englisch, anfangs erst mal Werbung für sein Buch [ich habs bestellt…] und so voller astrologischer Info, dass ich schnell überfordert bin. Ist Arbeit, das Relevante rauszufiltern.

Hier ein bisschen Info in schlicht und auf deutsch

Es kann sein, dass wir jetzt Missverständnisse und Unstimmigkeiten mit Personen aus der Vergangenheit klären können. Entweder in uns selber, oder wir haben im richtigen Leben die Gelegenheit dazu.

Es geht nicht nur um Personen, auch neuere Pläne, Vorhaben, Unternehmungen können betroffen sein. (Ach SACH!)

Merkur geht in der Waage rückwärts, da geht es auch um Schönes, um Kunst, Ästhetik und Craft. Ich hab z.B. die letzten Wochen ab und zu Postkarten von eigenen Fotos drucken lassen, und die sind alle schön geworden, finde ich.
Bis auf die letzte Bestellung. Die Auslieferung hat sich verzögert, am 17. konnte ich sie endlich abholen. Achja, das war der Tag, an dem Merkur rückläufig wurde. Diesmal sind sie nicht besonders toll, besonders eine ist so scheußlich, dass ich gar nicht weiß, was ich damit machen soll… X)
Das ist keine besondere Katastrophe, das heißt nur, dass ich die Zeit jetzt nutzen kann und werde, beim Entwerfen meiner Postkarten sorgfältiger zu sein und manches noch mal zu überdenken und zu verbessern.

 

Achja, und weil Merkur Hermes ist, The Guide of Souls, der Bote und Seelenführer, und weil ich ihn mag, hab ich mir ein Parfum dazu gekauft: Voyage d’Hermès.
Ich hab das Flohmarktgeld vom 12. September genommen und mir gleich die Riesennachfüllflasche geleistet. Das bedeutet, dass ich die Originalflasche gar nicht habe und das teure Zeugs in eine Sprühflasche hab umfüllen müssen. Nu siehts nicht besonders edel aus. Ich hab allerdings das Gefühl, Hermes gefällts so.

 

 

 

Eine Geschichte vom Labyrinth

Der Weg durchs Labyrinth

Der Sage nach haust inmitten des Labyrinths ein grässliches Monster, das besiegt werden muss.

Um dorthin zu gelangen, müssen wir dem einen Weg folgen.
Wir können uns nicht verirren, aber es kann ziemlich fürchterlich werden, denn der Weg führt um viele Windungen und Kurven, und wir können nicht weit voraus sehen.
An jeder Kurve müssen wir etwas ablegen, bis wir schließlich auf unsere Essenz reduziert, nur mit dem Faden in der Hand, im Zentrum ankommen.

Dort wartet das Monster auf uns.
Das Monster ist ein Teil von uns selbst.
Jetzt müssen wir uns entscheiden, ob wirs weiter füttern, oder ob wirs verhungern lassen wollen.

Sobald wir anfangen, dem Monster Nahrung vorzuenthalten und beginnen, uns von ihm zu entfernen, um es verhungern zu lassen, sind wir einen Schritt auf dem Weg aus dem Labyrinth heraus gegangen.

Der Weg aus der Mitte des Labyrinth ist dunkel. Wir können fast nichts sehen, der Weg windet sich um enge Kurven.
Wir folgen dem Faden.

An jeder Kurve finden wir ein Geschenk.
Es wird heller. Wir können mehr vom Weg vor uns sehen.

Schließlich sehen wir wieder das Licht der Welt.

 

Das Bild vom Labyrinth begleitet mich zur Zeit, es kam auf in der Zeit zur rüchkläufigen Venus und hat sich bei mir eng mit Überlegungen zu rückläufigen Planeten verknüpft.

Ich erkläre es jetzt offiziell zu einem Werkzeug Bunter Magie.
 

s.a. Ein Labyrinth zeichnen