Rot

rote Zeit, rotes Zeug

Zeit für Rote Fotos. Und ich sollte dies gar nicht veröffentlichen, ich hab nämlich grad die Seuche beim Fotografieren. Ich mach zur Zeit keine schönen Fotos. Ist halt so. Trotzdem will ich das jetzt raushaun. Vielleicht kommt die Tage was Besseres, dann kann ich das hier wieder löschen.

Das war ja jetzt ne TOLLE Einleitung!

Also gut.

 

Das war Hotelzimmerräuchern in Köln. Draußen, wg. Feuermelder.
 
 

Das ist mein Altar zur Zeit. Die Oberfläche hat gelitten… Ansonsten: alles wie immer. Slum halt. =)
 
 

Mittagessen heute. ❤
 
 

Ziemlich rot.
 
 

Sommerschlange.
 
 

Das ist mir grad in Gimp (= im Bildbearbeitungsprogramm) aus Versehen geschehen.
Ich finds so interessant/hübsch, dass ichs hier zeige. Und hier ohne:

Die Blume ist die Tage aufm Balkon enstanden. Ich weiß nicht, wie sie heißt. Sie ist jedenfalls sehr willkommen!
 
 
 

Die kenne ich, die war vorletztes Jahr auch schon da. Die letzte und schönste unserer Lilien. Sie duftet! ❤
 
 
 

Und noch mein schnuffiges, bisschen staubiges Ufo. Da möcht ich auch mal wieder welche von machen.
 
 
 

Hm. Die lag auch noch rum. Sie ist eher bisschen … grün…

 

Oke. Das war also (fast nur) Rotes Zeugs. =)

 

 

Advertisements

Sommersonnenwende

Heute beginnt der Sommer. Vorher war Frühling. Aha.

Echt, die alten Jahreszeiteneinteilungen sind nicht mehr wirklich stimmig. Sonnenwende ist stimmig, ab heute werden die Tage wieder allmählich kürzer. Mitte des Jahres.

Passenderweise, wie ich heute bemerkte, habe ich gestern getan, was ich schon lange vorhatte: kleine Hemshof-Röschen geklaut. Nur zwei Stengel, und die sind wunderschön und angemessen heute aufm Altar.

Auch passend zur Sonnenwende habe ich meine Blogfarbe zu Rot gewechselt – naja, was so als Rot grad noch durchgeht, für eine, die keine weiße Schrift mag und möchte, dass ihre Texte noch lesbar sind. Rosa. Ma gucken, ob wir uns dran gewöhnen.

Ich habe beschlossen, die Sonnenwende auch als Zeitpunkt zur Verlagerung meiner Dankesammlung zu nehmen. Die poste ich ab heute im VETCHBLOG.

Später, wenn es dunkel wird, mache ich noch ein kleines Feuer auf der Dachterasse – in dem Kesselchen rechts hinter den Rosen, in dem ich meine ÖlLicht und Räucherstäbchen Reste sammle. Das wird ordentlich flackern, denk ich. =)

Ich wünsche euch allen eine Wunder-volle Zeit!