Susanna Clarke

Magic

Das wollte ich schon ewig posten. Wir haben uns neue Bücherregale gekauft. In der alten Wohnung hatten wir welche eingebaut, hier brauchen wir Neue. Das ist gut, denn die Eingebauten waren schwarz, und ich bin das Dunkel leid!
Wir haben jetzt ganz viel „Pocket“ von Möbelum, Farbe „Kirsche“. Ja, ich mach Werbung. Ich bin ein Fän von Möbelum, die Möbel sind aus Massivholz und sehr schön, ziemlich einfach selber aufzubauen (das muss selber gemacht werden) und darum im mittelkleinen PKW transportierbar. Und auch abzubauen sind sie einfach, was wir wissen, da wir vorm Umzug schon ein Pocket und ein Möbelum-Bett hatten.
 
Fast fertiges Pocket an der äußeren Küchenwand. Inzwischen steht der Esstisch davor.
 
Gosh, dass ich immer so weit aushole…
Ich wollte nicht von den Bücherregalen erzählen, sondern von dem, was darin ist. Von einem bestimmten Buch, das der Gefährte mir zeigte, als er das Regal einräumte. Von einer Susanna Clarke, von der ich noch nie gehört hatte und (bis jetzt) noch nie was gelesen habe, außer dem Cover einer Sammlung von Geschichten. Das Buch heißt The Ladies of Grace Adieu, und das Cover ist wunderschön.
Von vorne:
 
 
Und noch entzückender ist das Buch von hinten, und DAS ist endlich der Grund für diesen Beitrag:
 
 
 
Hier noch mal gegimped.
 
 
 
So schön =)