Tarotkarten

Drei Bilder

Lady of the Dan hat mich nach drei Bildern gefragt, die ich vor vielen Jahren mal ausgedruckt hatte. Sie sagt, sie hatte die aufgehängt, und es wären „alle Interiors, mit Tassen, Kannen, so was“.

Mal guggn, ich ahne, welche Bilder das waren.

Das hier war bestimmt dabei.

Das ist ne kleine Wildnis in Köln-Mülheim, in der Wohnung, in der ich mit meinem damaligen Freund gehaust habe. War ne Sozialwohnung, die er sich noch mit einem teilte.
Die Teekanne hab ich nicht mehr, die Tarotkarten auch nicht. Die sind nett, finde ich, ich mag diese bunten Comic-Bilder. Aber ich mag nicht damit legen. Ich nehm Pamelas Karten („Rider-Waite“).
Bis auf den Muhmenpott hab ich gar nichts mehr von den Sachen da auf dem Bild. Doch, vielleicht find ich dieses grüne Kästchen noch, wenn ich hier alle Sachen richtig ausgepackt habe. Da sind so Klangkugeln drin. Vielleicht hab ichs auch schon aufm Flohmarkt verkauft.,..
Feuerzeuge werden immer noch so von mir individualisiert. Ich kleb hübsche bunte Sachen drauf und sichere das mit Klebeband.

Dann vielleicht das hier-

Auch Mülheim. Das war eine wunderbare Sammeltasse ohne Untersetzer. Vollendete, klare Form, entzückendes, dezent verspieltes goldenes Rankenmuster. Ich glaub, die hatten wir bei der Oma meines damaligen Freundes gefunden. Ist lange kaputt. Wir hatten den Mitbewohner im Verdacht…X)

Und vielleicht war das dabei.

Das ist später, in Passau. Da hatte ich eine wunderbare Wohnung, eine ambulante WG. Das Buch ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Es sieht dämlich aus; das ist es nicht. Hervorragend geschriebene, spannende, kluge SciFi. ♥

Yo, Lady of the Dan, sind das die Bilder? 🙂

Advertisements