YWCA

Schild

Diesmal kein genrisches, gekauftes, auf alt gemachtes Schild, sondern ein echtes, selbstgeklautes, wirklich altes Schild, das ich in den frühen 80ern (ich war 16) anlässlich zweier Übernachtungen im YWCA (das ist der YMCA für Mädchen) in London mitgenommen habe. Ich bereue nichts, es war teuer (London…) das Bett im großen Schlafsaal war üselig, und das Frühstück war eine ungetoastete Scheibe Toast mit einem Hauch Wurst, durch den du gucken konntest.

Das Schild hat mich seitdem begleitet, es war in Köln, Passau, München, und jetzt steht es in Mannheim an unserer Wohungstür. Es hat sich all die Jahre immer an gut sichtbarer Stelle befunden, und trotzdem nehme ich es eigentlich nur wahr, wenn ich umziehe und es einpacke bzw. auspacke und einen Ort dafür finde. Immer freue ich mich darüber.

Gestern ist mein Blick darauf gefallen und ich musste lachen, weil dieses geklaute Schild mich darüber informiert, dass das Management nicht verantwortlich dafür ist, wenn im YWCA irgendwas wegkommt.

Advertisements