Zwilling

25. Mai 2017 – Neumond im Zwilling

 

Donnerstag, den 25. Mai 2017,
ca. viertel vor 10h abends
(21:44 F/M)
ist Neumond im Zwilling.

 
Hier wie immer die

 
Morgen ist ja auch der Vorsicht-mit-den-Lieben-Tag in dieser Pluto-Woche. Und Eris ist auch heftig unterwegs. =)
Ein sehr guter Anlass, zu meditieren: Den Köper spüren, den Atem spüren, das Hier&Jetzt wahr-nehmen und ZU LASSEN. Und wie ich dieses Wort liebe, „LASSEN“, es ist so vieldeutig.

Seinlassen: aufhören mit etwas / etwas existieren lassen.
Loslassen: etwas ablösen und gehen lassen / etwas in die Welt schicken. LASSEN halt. Gelassen sein und LASSEN.

Und es ist auch Zeit, sich um das Wesentliche zu kümmern, das wir alle als Basis haben sollen und pflegen wollen, um zu heilen und zu wachsen: unseren guten Ort, unsere Gemeinschaft (das müssen gar nicht viele sein, hier zählt Qualität, nicht Quantität!) und unser Tun. (Beim Tun ist überhaupt nicht das WAS wichtig, sondern nur das WIE. Und das WIE meint: macht es uns insgesamt Freude? Finden wir es SINNvoll?)

Also: gehn wir morgen an einen guten Ort, verbinden wir uns mit unserer Gemeinschaft hier und tun wir was Heilsames. =)

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Bis dann im Netz!

 

Nochwas, P.S.
Hauptsächlich für mich selber habe ich noch einen amerikanischen Artikel zum Thema Zeitlinien (vgl. Beitrag von gestern) in meinen Blog geknüpft (ich mag das Wort ‚gelinkt‘ plötzlich nicht mehr). Der ist u.U. zu abgefahren für die Meisten der geneigten LeserInnenschaft, außerdem echt elaboriertes Englisch und sehr langer Artikel. Sollte trotzdem Interesse bestehen: ZEITLINIEN – HARDCORE EDITION.

Advertisements

Heute Nacht ist Vollmond

Jo, ich bin spät…

in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch,
den 14. Dezember 2016,
um fünf nach eins
(01:05 F/M)
ist Vollmond im Zwilling.

Hier wie immer die

 

Zur Zeitqualität kann ich nur sagen: Da, wo ich bin, ist sehr sehr viel los. Altes löst sich auf, neue Weichen werden gestellt. Ich persönlich hab immer mal wieder Angst und Sorgen, und dann merke ich, dass nicht die ‚Gründe‘ für meine Ängste und Sorgen das Problem sind, sondern meine Ängste und Sorgen. Die habe ich diszipliniert aufzulösen.

Ich war neulich bei den hiesigen Sufis zu einer Herzmeditation. Das Herz ist für mich grad ein wichtiger Fokus ~ das Herz kennt keine Angst. Angst kann uns den Kanal verstopfen und das Herz scheinbar einengen, aber niemals eindringen.

Es gibt viele schöne Herzübungen und -meditationen, hier für Interessierte als Beispiel und Anregung ein Link zur Seite des Lehrers, den ich neulich erleben durfte:

FLAMMENDES HERZ

Smooches, meine Lieben!

Ladet ein, verlinkt, vernetzt, macht mit, habts gut dabei!

Bis dann im Netz!

Samstagabend bzw. Sonntag, 5. Juni: Neumond im Zwilling

Sonntag, den 5. Juni 2016
ca. 5h morgens
ist Neumond im Zwilling

 

Samstag Abend/Nacht ist klasse Zeit für die MondMedi.
Ich werde – angeregt durch Godharmas Astrowoche – abends aufm Balkon ein kleines Feuer machen, in dem Winzkessel, in den ich meine Altarlichtabfälle reingebe.

Hier wie immer die

 
Ich habe seit dem letzten Neumond – die Zeit hatte es sowas von in sich! – immer wieder reingerieben bekommen, wie heilsam und wichtig es ist, alle Selbstbilder, Vorstellungen und Wünsche fahren zu lassen. Dazu müssen wir sie uns erst mal bewusst machen, Schritt für Schritt, eins nach dem andern.

Die regelmäßigen Mondmedis sind eine gute Gelegenheit, das zu üben.

Am 6. Juni wird Merkur, der neulich noch rückläufig war, aus der „Schattenarena“ heraustreten – das heißt, er passiert den Punkt, an dem er rückläufig wurde. (Hab ich hier genauer erklärt.)
Das kombiniert mit dem Neumond ist eine wunderbare Zeit für Samen, für das Entstehen und Wachsen von Neuem.
Dazu können wir den Boden bereiten, in dem wir uns das, was ist, ins Bewusstsein holen und loslassen. Das reinigt und schafft fruchtbaren Boden, auf dem das wachsen kann, was unsere Seele will.

Eya.

Freu mich wie immer über Anregungen, Input, Feedbäck ~ und wer mitmachen will, mache mit!

Und weils sich grad so fügt 🙂